Lichtschein? Spielkarte? Speisekarte!!

Das Social Bonds Team der Pfadfindergruppe 32 ist seit mittlerweile vier Jahren tätig – statt Losen bringen wir Scheine und Karten unter die Leute, mit denen jeweils zur Hälfte ein soziales Projekt und die PfadfinderInnenarbeit unterstützt werden. Dieses Jahr widmen wir uns – passend zu unserem Jahresmotto Nachhaltigkeit – dem Thema der Lebensmittelverschwendung und unterstützen die Wiener Tafel. Lichtschein? Spielkarte? Speisekarte!! weiterlesen

Eröffnung des Freizeitzentrums – Abschlussbericht Spielkarte

Es gibt Neuigkeiten aus Lima! Zur Erinnerung: Mithilfe des HHH-Projekts der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreich wurde der peruanische Pfadfinderverband beim Bau eines Freizeitzentrums für Kinder und Jugendliche unterstützt. Eröffnung des Freizeitzentrums – Abschlussbericht Spielkarte weiterlesen

Die WiWö und die Spielkarten 2.0

Natürlich beteiligen sich heuer auch wieder die jüngsten Mitglieder unserer Gruppe fleißig am Spielkartenverkauf. In einer Spielkarten-Heimstunde lernten wir einiges über Peru und die Kinder in diesem Land, denen oft der Platz zum Spielen fehlt. Auch der Tagesablauf unterscheidet sich in manchen Punkten sehr von unserem in Österreich. Allerdings wissen wir jetzt, dass das peruanische Spiel „Das blinde Huhn“ ziemlich viel Spaß macht!  Außerdem übten wir den Verkauf der Spielkarten und schauten uns an, wie der Schulalltag der Kinder in Peru aussieht.

Kurzum, die WiWö sind topinformiert und -motiviert und werden dieses Jahr wieder einen wichtigen Beitrag beim Spielkartenverkauf leisten!

Das Projekt „Spielkarte“ – ein voller Erfolg!

Nach dem „Lichtschein“ ging letztes Jahr bereits das zweite Projekt von Social Bonds, die „Spielkarte“, zu Ende und war ein voller Erfolg! Die Kinder und Jugendlichen der Gruppe 32 haben sich in großem Ausmaß beteiligt und unzählige „Spielkarten“ unter die Leute gebracht. Das Projekt „Spielkarte“ – ein voller Erfolg! weiterlesen

Die WiWö und die Spielkarten

Auch die jüngsten Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben sich natürlich fleißig am Spielkartenverkauf beteiligt und sind dabei in einen stufeninternen Wettkampf getreten. Wer hat heuer am meisten verkauft und darf sich „King/Queen of Spielkarte“ nennen? Der erste Platz ging ganz klar an Nyala! Herzliche Gratulation und danke für deinen tollen Einsatz, der es Kindern in Lima ermöglicht, einen Ort zum Spielen zu bekommen!