Das war das Erntedankfest 2018

Von dem was dabei herauskommt, wenn 32 leidenschaftliche Erwachsene und mehr als 40 engagierte Kinder und Jugendliche ein Fest ausrichten, konnten sich am 30.09.2018 hunderte Gäste im Pfarrgarten Inzersdorf überzeugen. An diesem Sonntag ging das mittlerweile hoch traditionelle Erntedankfest von uns 32ern in Kooperation mit der Pfarre St. Nikolaus über die Bühne.

Bühne ist auch ein gutes Stichwort, denn neben den kulinarischen Genüssen war auch wieder die Live-Jazz-Band PIT-A-PAT mit dabei und unterhielt auf gewohnt freudvolle Weise die Festgesellschaft.

Die Speisenauswahl ist jedes Jahr  etws unterschiedlich und spannte dieses Mal den Bogen von Klassikern, wie Grillerei und Pommes frites, über amerikanische Gaumenfreuden wie Hot Dogs, hinüber zu veganen Pitabroten. Den Magen schlossen, wahlweise, ein guter Sturm, Kaffe und Kuchen oder Schokofrüchte, die von den WiWö selbst zubereitet wurden.

Was in keinem Jahr fehlen darf ist der legendäre Sektstand, der neben der RaRo-geführten Bar nicht nur dem Durst, sondern auch dem gemütlichen Zusammenstehen verpflichtet war. Und auch die Feldmesse, gehalten vom Inzersdorfer Pfarrer Niki erwies sich, wie so oft, als Nahrung für unser Hirn und unseren Verstand. Es ist 5 nach 12 für die Zukunft des Weltklimas und damit einhergehend auch die Art, wie sich unser aller Zukunft, egal auf welchem Erdteil wir leben, in einigen Jahrzehnten gestalten wird. Nicht nur die Lesungen, sondern auch ein kurzes Theaterstück von Jojo und Elisabeth (zwei Ranger) brachten dies auf den Punkt.

Das Wetter meinte es gut mit uns und so tauchte das Erntedankfest in eine Stimmung und Gemütlichkeit ein, die viele Gäste mitriss und am Ende neben erschöpften, auch dankbare und zufriedene Gesichter hervorbrachte.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Gästen bedanken, die uns mit ihrer Anwesenheit unterstützt und dem wunderbaren Ambiente aufs Trefflichste gedient haben. Und nicht nur Dank, sondern auch Lob und Anerkennung möchte ich allen Pfadfinderinnen und Pfadfindern, Kindern, Jugendlichen, Eltern und Helfern aussprechen, die dieses Fest erst möglich gemacht haben. Es seid ihr, die ihr an diesem Sonntag und an vielen Tagen davor und danach mitgewirkt habt, um unseren Gästen das zu bieten, was wir am besten können – Gasfreundschaft leben.

Eine Auswahl an sehr guten Fotos findet ihr hier.

Weil bist du lässig und leger, bist du ein 32er!

Euer Ralf

Schreiben Sie einen Kommentar