Das GuSp-Herbstlager 2017

Samstag früh ging es los, die GuSp fahren auf ihr Herbstlager nach Stockerau. Das erste Lager mit dem neuen GuSp-Trupp, auch das Führungsteam ist ein neues.

Nach der Ankunft, der Lagereröffnung und der Mittagspause ging es schon mit unserem Nachmittagsprogramm, einem Stationenlauf los
Dabei kam nichts zu kurz! Jeder Leiter hat eine von fünf Station betreut:

  • Chris hat Dreibeinbünde mit den Kids gemacht
  • Paula veranstaltete es ein auspowerndes Geländespiel
  • Flossi hat die 8 Gesetztespunkte der Pfadfinder näher gebracht
  • Rebecca hat mit den GuSp ein Gemälde zu den Schwerpunkten gemacht
  • Jojo bot unseren Jung-GuSp die Möglichkeit ihre Hack- und Schnitzprüfung abzulegen.

Nach einer Pause mit Fruitcorner haben wir alle gemeinsam begonnen zu kochen. Ein paar von uns haben sich um das Kochfeuer gekümmert, die anderen haben fleißig das Essen vorbereitet.
Nachdem wir unsere sehr gelungenen Spaghetti mit zweierlei Soßen genossen haben, gab es noch ein aufregendes Abendprogramm:
Alleine konnte jedes Guide und jeder Späher einen Weg durch den dunklen Wald, der nur mit Knicklichtern ausgelegt war, absolvieren. Zum Abschluss gab es noch ein gemütliches Lagerfeuer mit dem ganzen Trupp!

Der Sonntag war leider etwas verregnet, doch das hat uns nicht davon abgehalten draußen coole Bewegungsspiele wie „Äpfel klauen“ zu spielen.
Drinnen gab es noch einen kleinen Hindernislauf, bei dem die GuSp ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen konnten.
Nach einem guten Mittagessen, das für uns gekocht wurde, ging es auch schon ans Zusammenpacken, Aufräumen, Putzen und auf die Heimreise.

Insgesamt war es ein sehr cooles Herbstlager, bei dem alle die Möglichkeit hatten besser kennen zu lernen, was es bedeutet Pfadfinder zu sein!

Jojo

Schreiben Sie einen Kommentar