RaRofugees on Ice

Vor Weihnachten wurde vom Landesverband der Wiener Ranger und Rover die Aktion „RaRofugees“ ins Leben gerufen. Ziel dabei ist es mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Wien etwas unterzunehmen und so einen wertvollen Beitrag für deren Freizeitgestaltung und damit auch für die Integration zu leisten.

Die 32er RaRo haben diese Idee aufgeschnappt und sich für 3 Samstage im Jänner gemeldet. Was also tun? Nachdem wir den Gewinn unseres Erntedankfestes
vom September diesem Thema schon gewidmet haben (und unsere Gäste damals fleißig Würstel & Koteletts verspeist haben) steht dafür auch Budget zur Verfügung. Die Antwort war schnell gefunden -> Eislaufen!

Beim ersten Termin hatte etwas mit der Übersetzung geklappt, da war unser Einsatz mit einem Teilnehmer recht überschaubar, beim zweiten Mal ging dann schon ins Eingemachte. 17 hochmotivierte Jugendliche wagten es. Das eine oder andere Handgelenk wurde dabei recht strapaziert, doch das Ergebnis konnte sich sehen lassen. 3 Stunden ausgelasse Stimmung, nasse Hosenboden und Blasen an den Füßen… Was will man mehr ;).

2016-01-16 16.39.23IMG-20160117-WA0000

Wer oder was ist eigentlich „GF“?

„GF“ ist die Abkürzung für (Pfadfinder-)GruppenFührer.
Ca 150 registrierte Mitglieder, 4 verschiedene Altersstufen und 4 verschiedene dazugehörige Teams, rund 160 Heimstunden im Jahr, …
Soviel Gewusel braucht ein wenig Koordination. Und da kommen die GFs ins Spiel. Sie sind Pfadfinderführer, die keiner bestimmten Stufe zugeordnet sind und so als Drehscheibe für Kommunikation und Koordination zu Verfügung stehen können. Sie kümmern sich um diverse Aufgaben und Anliegen von Pfadfinderführern, Eltern, Pfadfinderverbänden und versuchen so zu ermöglichen, dass die Stufenteams möglichst viel Zeit in die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen stecken können.
Unsere aktuellen GFs heißen Uschi Schwarz und Bernhard Gaisbauer und sind unter gf erreichbar.

Der 32er Technologie Stack

Wie betreibt man eine Pfadfindergruppe? Na mit Herz, Hirn und Hand natürlich.. Moment? War da nicht noch etwas..

  1. WordPress mit Mysql als Website Engine
  2. ownCloud sowie Subversion als privates „Google Drive“  bzw. private „Dropbox“, Terminkalender etc. für unsere Pfadfinderführer
  3. LDAP für eine gemeinsame Benutzerverwaltung für alle Dienste
  4. IPTables als Firewall
  5. HaProxy für die SSL Terminierung und die Verteilung der Zugriffe auf die jeweiligen Services
  6. Jedes Service (WordPress, ownCloud, MySql etc.) läuft als Docker Container auf einem von VMWare virtualisierten Linux Host
  7. LetsEncrypt wird für die automatische Verwaltung der SSL Zertifikate verwendet32er_Tech_Stack

Fragen dazu? webmaster

Pinakarri – Sommerlager 2016

Vom 1. – 11. August wird der sonst eher beschaulich und ruhige Schlosspark Laxenburg Schauplatz für ein großes, buntes und spannendes Pfadfinderspektal – das international Pfadfinderlager Pinakarri. Und ca. 40 CaEx und RaRo von den 32ern sind mit dabei.

Weiter Infos zum Sommerlager „Pinakarri“ auf http://www.pinakarri.at