Lichtschein

Das Projekt Lichtschein

Das Projekt Lichtschein wurde von uns, der Gruppe 32 Pax Hill ins Leben gerufen und findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Dabei verkaufen Kinder und Jugendliche „Lichtscheine“ gegen eine freie Spende.

Das Projekt unterstützt zu einer Hälfte die Arbeit der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs und die andere Hälfte kommt einem Projekt in Burkina Faso zu Gute. Dabei wollen wir für die Schule im Dorf Konekongo eine Photovoltaikanlage und eine dazu passende Lichtanlage mitfinanzieren.

Nur ca. 25% der Bevölkerung in Burkina Faso können lesen und schreiben, mit unserem Projekt wollen wir dazu beitragen dem entgegen zu wirken. Burkina Faso liegt in Westafrika, ist eine ehemalige französische Kolonie und zählt zu den ärmsten Länder der Welt.

Die Arbeit der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs beruht auf 8 Schwerpunkten, einer lautet „Kritisches Auseinandersetzen mit sich und der Umwelt“. Unser Projekt eröffnet unseren Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für andere Lebensverhältnisse und Armut. Wir sind der Ansicht, dass Reflexion über Lebensverhältnisse zentral für das Heranwachsen von verantwortungsbewussten Menschen ist.

Ein anderer Schwerpunkt ist „Weltweite Verbundenheit“. Wir halten die Unterstützung von Menschen, deren Situation schlechter als unsere ist, für einen wesentlichen Teil unserer Arbeit als Pfadfinder.

Das Projekt ist zum jetzigen Zeitpunkt in seiner Anfangsphase, die Kinder und Jugendlichen haben sich in einer Heimstunde mit dem Projekt und Burkina Faso auseinandergesetzt. Die Motivation für die Mitarbeit an dem Projekt hat sich in den letzten Wochen als sehr hoch erwiesen und wir sind auf die weiterte Entwicklung unseres Lichtschein-Projektes sehr gespannt!

Hier das Dorf Konekongo und die Schule, die wir unterstützen wollen.

KonekongoKonekongo - die Schule

Schreiben Sie einen Kommentar