Covid 19 – So geht es weiter…

Liebe Wichtel, Guides, Caravelles und Ranger,
liebe Wölflinge, Späher, Explorer und Rover,
liebe Eltern,
 

in etwa ein Monat ist es her, dass wir unsere Aktivitäten bis auf Weiteres einstellen mussten. Die aktuellen Entwicklungen und auch unser Versprechen euch zu informieren wie es nach Ostern weiter geht, bescheren euch ein neuerliches Infomail in dem wir euch mitteilen wollen was bisher passiert ist und wie es weiter geht.

Was ist bisher passiert?

Nach einer kurzen Schockstarre haben unsere WiWö damit begonnen, wöchentliche Treffen übers Internet abzuhalten – mit großem Erfolg. Bereits an der ersten Heimstunde waren über 20 Leute beteiligt. Auch alle anderen Stufen haben mitgezogen und so haben wir als Pfadfindergruppe unseren gesamten Heimstundenbetrieb auf Online umgestellt. Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen dazu (“Ihr macht das wirklich großartig”, “Wird wohl jetzt das Wochen-Highlight”, “Die Kinder waren überglücklich”).

Wie geht es weiter?

Wir orientieren uns an den behördlichen Auflagen, die unter anderem Regelungen für Veranstaltungen enthalten. Aktuell gilt ein allgemeines Veranstaltungsverbot für Zusammenkünfte mit mehr als 5 Personen; nach der Ankündigung der Bundesregierung zu Beginn dieser Woche wird dieses bis voraussichtlich Ende Juni aufrecht bleiben.

Was heißt das jetzt konkret für die kommenden Termine bis zum Sommer?

Covid 19 – So geht es weiter… weiterlesen

Heimstunde online – wir bleibn zaus!

Da unsere wöchentlichen Heimstunden aufgrund der derzeitigen Situation nicht stattfinden können, treffen sich die WiWö (und auch die anderen Stufen) regelmäßig in einem Video-Meeting. Letzte Woche fiel der Startschuss für die erste Online-Heimstunde, rund 20 Wichtel und Wölflinge waren dabei. Wir hörten eine Geschichte über Rikki-Tikki-Tavi, bastelten Schlangen, fuhren mit einem Ford Escort, sangen gemeinsam,… Klingt lustig? War es auch, schaut euch mal die Fotos an!

Wie in so vielen anderen Lebensbereichen, ist auch bei den Pfadfindern in den letzten Tagen durch die Empfehlungen der Bundesregierung einiges anders als zuvor. „SOFORTIGE EINSTELLUNG HEIMSTUNDENBETRIEB – Corona-Virus“ lautete der bedrohliche Titel eines Beitrags auf unserer Website. Auch Veranstaltungen wie Lager, Leiter-Klausur oder unser geplanter Charity-Run „LAUF M!T SiNN“ wurde abgesagt. Zuerst dachten wir: „Das war’s jetzt für einige Zeit.“
Aber dann…
weiterlesen

SOFORTIGE EINSTELLUNG HEIMSTUNDENBETRIEB – Corona-Virus

Liebe Wichtel, Guides, Caravelles und Ranger,
liebe Wölflinge, Späher, Explorer und Rover,
liebe Eltern,

wir melden uns heute als Elternrat und Gruppenführung gemeinsam bei euch um euch über die aktuelle Situation betreffend des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) zu informieren.
Nach gründlicher Beratung haben wir uns aufgrund der behördlichen Vorschriften und unserer gesellschaftlichen Verantwortung dazu entschieden alle unsere Veranstaltungen ab sofort (beginnend mit der morgigen CaEx-Heimstunde) bis nach Ostern abzusagen.
Betroffen sind davon alle Heimstunden, Tagesaktionen und Lager.

Wir bedauern diesen Schritt, da unsere Kinder- und Jugendarbeit auf ein ganzjähriges Betreuungsmodell ausgelegt ist und wir wissen wie wichtig der regelmäßige Heimstundenbesuch und ständige Kontakt mit der Pfadfindergruppe für viele Kinder und Jugendliche ist – für uns als Pfadfinderleitungsteam ist er das genauso.
Uns ist bewusst, dass die Kinder und Jugendlichen, die unsere Heimstunden und Lager besuchen, nicht zu den am stärksten gefährdeten Personengruppen zählen, allerdings ist genau diese Gruppe der größte Multiplikator was die Verbreitung des Corona-Virus betrifft. Die Abhaltung von Heimstunden und Aktionen stellt daher zwar keine massive Gesundheitsgefahr für unsere Kinder und Jugendlichen unmittelbar dar, allerdings fördern wir dadurch die weitere Verbreitung des Virus und bringen ihn eventuell auch zu euren und unseren Familien nach Hause, die vielleicht Risikogruppen angehören.
Wir als Pfadfindergruppe sind uns unserer gesellschaftlichen Verpflichtung bewusst und wollen alles unternehmen um eine weitere, rasante Verbreitung zu verhindern.
Deswegen haben wir uns dazu entschlossen den behördlichen Empfehlungen Folge zu leisten und die sozialen Kontakte zu reduzieren um an einer Eindämmung des Corona-Virus so gut wie möglich mitzuwirken.
 
Wir hoffen, dass der übliche Heimstundenbetrieb, Tagesaktionen und Lager nach Ostern wieder planmäßig stattfinden können und freuen uns schon jetzt auf die kommenden Heimstunden und Aktionen. Sollte wider Erwarten ein normaler Heimstundenbetrieb auch nach Ostern nicht möglich sein, melden wir uns natürlich umgehend bei euch.
 
Wir wollen ausdrücklich festhalten, dass es aktuell keine uns bekannten Corona-Infektionen oder Corona-Verdachtsfälle von Mitgliedern der Pfadfindergruppe 32 gibt und es sich bei der Absage lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme handelt.
 
Gut Pfad
 
Lisa Mühlhauser (Elternratsobfrau)
Katharina Samsinger (Gruppenleitung)
Bernhard Gaisbauer (Gruppenleitung)